•  
  •  

A.  Tour SA01:  die UMFASSENDE,  23 Tage

   (WICHTIG: Für wen ist diese Reise geeignet? Bitte hier klicken)

A.       TOUR SA01:  (23 Tage)  Zürich-Johannesburg-Sun City-Pilanesberg und Krüger National Park-Swaziland-Durban-Port Elizabeth-Garden Route-Knysna-Oudtshoorn-Montagu-Hermanus-Kapstadt-Weinregion-Kap der guten Hoffnung-Zürich

       HÖHEPUNKTE:

  • Lesedi, die multikulturelle afrikanische Erfahrung hautnah erlebt
  • Sun City (Afrika's Las Vegas) und Pilanesberg Nationalpark
  • Pretoria's Jacaranda Alleen und seinen Kultur-Denkmälern
  • Bourke's Luck Pot Holes,God Window's,Blyde River Canyon, Mac-Mac
  • der tierreiche Krüger Nationalpark
  • Königreich Swaziland
  • Zulu-Tribal-Village im Shakaland
  • die Städte am indischen Ozean: Durban, Port Elizabeth und Knysna
  • der Addo Elefantenpark mit seinen Hunderten von Elefanten
  • die berühmte Garden Route mit Tsitsikamma-Forest am indischen Ozean
  • Oudtshoorn mit Straussenfarm und den weltbekannten Cango Caves
  • die 'kleine Karoo', die faszinierende Halbwüste im Hinterland
  • Walbeobachtung in Hermanus (saisonabhängig)
  • das Weingebiet mit Stellenbosch und Kapstadts fruchtbarem Hinterland
  • 'Kap der guten Hoffnung', das einmalige Kapstadt mit Tafelberg
  • Traumstrände, spektakuläre Küstenfahrten, Sonne und Natur pur!
Grosse Südafrika-Tour (gestrichelt = Flug)

1.Tag: Zürich-Johannesburg   Wir fliegen am späten Abend mit einem Direktflug nach Johannesburg, wo wir am Morgen des nächsten Tages eintreffen werden.(--N)                                                      

.

.

Lesedi Cultural Village: unser erster Übernachtungsort

2.Tag: Johannesburg-Lesedi Village  (80 km) Unmittelbar nach der Ankunft in Johannesburg fahren wir mit unserem klimatisierten Kleinbus (VW Bus oder ähnlich) zum Lesedi Cultural Village und werden schon am 2.Tag die traditionelle Vielfalt Schwarzafrikas hautnah und sehr eindrücklich erleben. Übernachtung in traditionellen, jedoch modern ausgestatteten Hütten des Lesedi Villages.(FMN)

Sun City, Südafrikas 'Las Vegas'

3.Tag: Lesedi Village-Sun City-Pilanesberg Park (120 km) Wir erreichen nach kurzer Fahrt Sun City,  Afrika's Las Vegas ! Der Gegensatz zum Lesedi Village könnte nicht grösser sein. Wir lassen die in der Halbwüste gelegene, utopisch erscheinennde Stadt kurz auf uns einwirken bevor die Fahrt dann zum nahgelegenen Pilanesberg Nationalpark weiter geht.

Pilanesberg Nationalpark

Mit etwas Glück können wir bereits heute auf unserer ersten Pirschfahrt die 'Big 5' (Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel) antreffen. Übernachtung in einem Camp/Lodge innerhalb des Parkes. (FMN)                 

Pilanesberg Nationalpark

4.Tag: Pilanesberg Park  wir verbringen den ganzen Tag mit Pirschfahrten in diesem wunderschönen, in einem fantastischen Vulkankrater gelegenen, tierreichen Park. Übernachtung nochmals in demselben Camp/Lodge (FMN) 

Weisse Nashörner

5.Tag: Pilanesberg Park-Pretoria (160 km) Bis am frühen Nachmittag verweilen wir noch im Pilanesberg Park, bevor wir unsere Fahrt nach Südafrikas Hauptstadt Pretoria fortsetzen. Übernachtung in Pretoria.(FMN)

Pretoria's Jacaranda Alleen

6.Tag: Pretoria-Nelspruit (380 km)Den Vormittag verbringen wir in Südafrikas Hauptstadt Pretoria mit seinen bekannten Jacaranda-Alleen und besuchen die wichtigsten Kulturdenkmäler wie das für die weissen Südafrikaner so wichtige 'Vortrekker' Monument und geniessen vom 'Union-Building' aus die faszinierende Aussicht auf Pretoria.. 

Lodge beim Krügerpark

Wir verlassen Pretoria gegen Mittag und fahren vom über 1700 m hohen Hochplateau ostwärts Richtung Krügerpark ins nur noch 300 m hoch gelegene tropische 'Lowveld'.   Übernachtung in einer Lodge bei Nelspruit/White River.(FMN)

Blyde River Canon

7.Tag: Nelspruit-Hazyview (280 km) Durch die grössten je von Menschenhand auf der Welt angepflanzten Wälder fahren wir über Sabie zum pittoresken Pilgrim's Rest. Dort fühlen wir uns in die Goldgräberzeiten um 1873 zurückversetzt, als dort die ersten grossen Goldfunde gemacht wurden. Auf unserer Fahrt werden wir die Mac-Mac Pools und weitere naturlandschaftliche Höhepunkte erleben. Übernachtung in einer Lodge in Hazyview.(FMN) 

Bourkes Luck Pot Holes

8.Tag: Hazyview-Hoedspruit (250 km) Heute fahren wir entlang der einmaligen Panoramaroute des Blyde River Canyons, dem drittgrössten Canyon der Welt, und werden dabei von vielen anderen Sehenswürdigkeiten wie dem Pinnacle Rock, God's Window und Bourke's Luck Potholes überrascht. Der Abel Erasmus Pass bringt uns weiter zu unserer Lodge in privatem Tierpark vor den Toren des Krüger Parks bei Hoedspruit.(FMN)

9.Tag: Krüger Park  (300 km) Wir verbringen fast zwei Tage im Krüger Park, dem tierreichen und grössten südafrikanischen Nationalpark und werden auf ausgedehnten Safaris mit etwas Glück neben unzähligen Antilopen und Zebras alle afrikanischen Grosswildarten entdecken. Übernachtung in einem Camp im Nationalpark.(FMN)

Khumbula Lodge

10.Tag: Krüger Park - Swaziland (265 km) Wir unternehmen bis am frühen Nachmittag weitere Pirschfahrten im Krüger Park und fahren dann ins kleine Königreich  Swaziland. Dort erleben wir die faszinierende, lebendige afrikanische Kultur und das moderne Afrika gleichzeitig. Erleben Sie selbst, wieso Swaziland als 'kleine Schweiz' bezeichnet wird. Übernachtung in einer Lodge bei Ezulweni/Mbabane.(FMN)

Zulu's im Shakaland

11.Tag:Swaziland-Hluhluwe-Richards Bay (380 km) Von Swaziland gehts weiter durch den Hluhluwe Tierpark, eines der ältesten Tierreservate Südafrikas, nach Richards Bay  am indischen Ozean. Übernachtung im Hotel.(FMN)                    12.Tag:Richards Bay-Shakaland-Durban (240 km) wir fahren entlang dem indischen Ozean ins Shakaland, welches die traditionelle Heimat der Zulus ist. Im Shakaland erfahren wir alles über die Tradition und die Lebensgewohnheiten der Zulus, einem stolzen und kriegerischen Volk. Weiterfahrt nach Durban, wo wir am frühen Nachmittag eintreffen, die ersten Eindrücke sammeln und an der 'Golden Mile' an der Strandpromenade im Hotel übernachten.(FMN)

Durben's Strandpromenade

13.Tag: Durban mit seinem subtropischen Klima am indischen Ozean hat das ganze Jahr Badesaison und ist eine multikulturelle Mischung aus Orient, westlicher Zivilisation und Afrika. Gestalten Sie sich den Tag individuell und lassen Sie sich auf dem 'Indischen Markt' verzaubern und verführen von exotischen Gewürzen, Schmuck und Schnitzereien aus dem Orient und  Afrika.  Geniessen Sie den Badestrand oder flanieren Sie nach  Belieben in den verführerischen Einkaufsstrassen der Fussgängerzone.  Am späteren Nachmittag fliegen wir nach Port Elizabeth, wo wir wiederum an bevorzugter Lage an der Strandpromenade übernachten.(FMN)

Elefanten im Addo Park bei Port Elizabeth

14.Tag: Port Elizabeth (150km) Wir besuchen heute den Addo Elefanten Nationalpark mit seinen Hunderten von Elefanten und grosser Vielfalt anderer Wildtiere und Vögel. Am frühen Nachmittag sind wir zurück in der Stadt, wo Sie den restlichen Tag und Abend zur freien Verfügung haben. Vergnügen Sie sich im neben dem Hotel gelegenen  'Boardwalk', gehen Sie an den Sandstrand oder ruhen Sie sich beim Pool im Hotel ganz einfach aus. Übernachtung nochmals im gleichen Hotel in Port Elizabeth.(FM-)

Wilderness an der Garten Route

15.Tag: Port Elizabeth-Garden Route-Plettenberg Bay (280 km) In Humansdorp beginnt die berühmte Garden Route. Die Fahrt führt uns entlang an Seen, Bergen, idyllischen Buchten, weissen Stränden und dichten Wäldern. Wir besuchen den Tsitsikamma Forest und wandern dort zum 'Big Tree' und zur spektakulären 'Suspension Bridge'. Wir übernachten vor Plettenberg Bay an traumhafter Lage an einer Lagune und in unmittelbarer Nähe eines wildromantischen Sandstrandes.(FMN)

Cango Caves (Tropfsteinhöhlen)

16.Tag: Plettenberg Bay-Knysna-Oudtshoorn (200 km) Wir besuchen kurz Plettenberg Bay und fahren dann weiter nach Knysna (sprich Neisna), einem bekannten Touristenort an der Knysna Lagune. Freuen Sie sich darauf!  Mit dem Katamaran werden wir die Lagune besser kennen lernen und anschliessend mit der alten Dampflokomotive Richtung Wilderness weiterfahren. Über den spektakulären Outeniqua Pass fahren wir dann zu unserem heutigen Ziel nach Oudtshoorn, wo wir im Hotel oder in einer Lodge übernachten.(FMN)

Straussenfarm in Oudtshoorn

17.Tag: Oudtshoorn-Montagu (300 km) Oudtshoorn ist das Zentrum der Straussenzucht in der 'Kleinen Karoo'. Auf einer Straussenfarm erhalten wir interessante Informationen über die Lebensweise der grössten Vögel. Mutige wagen sogar einen Ritt auf dem Riesentier! Am Vormittag besuchen wir die weltberühmten Cango Caves, die zu den grössten Tropfsteinhöhlen der Welt und zu den beeindruckendsten Naturwundern Südafrikas gehören. 

in der kleinen Karoo

Auf der malerischen ROUTE 62, der 'alten Hauptstrasse' zwischen Port Elizabeth und Kapstadt gelangen wir durch die kleine Karoo mit traumhaften Tälern und Pässen nach Montagu, dem Zentrum für Muskat-Weine und beziehen unser Hotel 'Avalon Springs', wo wir den Rest des Tages entweder in dem dort gelegenen heilsamen Thermal- oder aber im kühleren Schwimmbad  verbringen. Individuell können wir hier Baden, Ruhen oder auch eine kleine Wanderung in wunderschöner, einmaliger und naturbelassener Umgebung unternehmen.(FMN)

Wale bei Hermanus

18.Tag: Montagu-Hermanus (180 km) von Montagu fahren wir über Robertson und Bonnievale (Valley of Wine and Roses) durch das obst- und weinreiche Breede River Valley nach Hermanus am indischen Ozean. Die Bucht von Hermanus ist bekannt wegen den sich dort oft zur Paarung aufhaltenden Walen. Mit ein wenig Glück und natürlich abhängig von der Paarungssaison werden wir die weltgrössten Säugetiere sehen. Übernachtung in Hermanus.(FMN)

Weingebiet um Stellenbosch

19.Tag: Hermanus-Stellenbosch (200km) entlang der Küstenstrasse mit spektakulärer Aussicht auf den indischen Ozean geht es über Gordon's Bay und Somerset West in die wohl bekannteste Weinregion nach Stellenbosch. Unterwegs werden wir kleine Abstecher machen, Pinguine sehen und mehr über die fantastische Flora des Kaps erfahren.Viele Weingüter laden zum degustieren und verweilen ein. Wir übernachten inmitten der Weinberge im idyllischem Devon Valley bei Stellenbosch.(FMN)

Kapstadt mit Tafelberg vom Bloubergstrand

20.Tag: Stellenbosch-Weinland-Kapstadt (300km) Bevor wir am heutigen Abend in Kapstadt eintreffen unternehmen wir nochmals eine längere, spektakuläre Tour. Durch Weingebiete, aber auch einmalige Berglandschaft mit einigen Passfahrten gelangen wir in das fruchtbare Hinterland Kapstadts. Am späteren Nachmittag werden wir dann zum ersten Mal an den atlantischen Ozean gelangen und vom Bloubergstrand her den atemberaubenden, unvergesslichen Tafelberg mit Kapstadt sehen, bevor wir dann zu unserem Hotel in der Nähe von Kapstadts 'Waterfront' weiterfahren.(FMN)

Chapman's Peak Drive auf der Kap-Halbinsel

21.Tag: Kap der guten Hoffnung (160 km) Auf unserer heutigen Fahrt zum 'Kap der guten Hoffnung' werden wir durch feudale Villenquartiere der südlichen Vororte Kapstadts zuerst nach Kirstenbosch, dem Botanischen Garten Kapstadts mit seiner vielfältigen Pflanzenwelt  und nach Groot Constantia, dem ersten Weingut (1685) im Kap gelangen.

'Fynbos' in der Kapregion

Auf dem 'Ou Kaapse Weg', der alten Kapstrasse und einem kurzen Abstecher in ein traumhaftes Fynbosgebiet (die nur im Kap existierende, einmalige Flora) werden wir via Simon's Town dem atlantischen Ozean entlang das sagenumwobene und wohl schönste Kap der Welt erreichen.

das Kap der guten Hoffnung

Hier an diesem wellengepeitschten, riesigen Felsvorsprung treffen sich der atlantische und indische Ozean! Über die schönste Küstenstrasse Südafrikas gelangen wir via Chapman's Peak und Hout Bay vorbei an traumhaften Badestränden zurück nach Kapstadt, wo wir wieder im gleichen Hotel übernachten werden.(FM-)

Kapstadt's 'Waterfront', das neue Touristenparadies

22.Tag: Kapstadt die Traumstadt! Die wohl schönstgelegene Stadt der Welt! Am Vormittag unternehmen wir eine kleine Aussichtsreise und fahren auf den Signal Hill über Kapstadt und geniessen den atemberaubenden Blick auf Kapstadt und den Hafen. Ein noch besserer Ausblick  ist auf dem 1086 m hohen, über eine moderne Seilbahn (schweizerischer Bauart) zu erreichenden Tafelberg möglich (nicht eingeschlossen).

Malai-Viertel in Kapstadt

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung: vergessen Sie auch nicht einen Besuch an der 'Waterfront', dem riesigen Einkaufs- und Unterhaltungszentrum im ehemaligen Hafengebiet. Flanieren Sie in den Fussgängerzonen der eindrücklichen Stadt, besuchen Sie das Malai-Viertel, gehen Sie zu den einmaligen Badestränden oder lassen Sie die vielfältigen Eindrücke der einheimischen Bevölkerung und deren Lebensweise einfach so auf sich einwirken! Sie werden begeistert sein! Übernachtung nochmals im gleichen Hotel.(F--)

23.Tag: Kapstadt bevor wir unseren Rückflug antreten, verbringen Sie den letzten Tage individuell nach Ihren Bedürfnissen! Vielleicht einen Ausflug auf den Tafelberg oder auf die berühmt-berüchtige Gefangeneninsel 'Robben Island', wo Südafrikas Nelson Mandela unzählige Jahre als Gefangener verbracht hat, oder nochmals einen Besuch an der 'Waterfront, im Museum, oder halt ganz einfach Baden, Flanieren, das herrliche Wetter geniessen und die letzten Souvenirs einkaufen. Am Nachmittag fliegen wir via Johannesburg zurück in die Schweiz, wo wir am frühen Morgen des 24. Tages ankommen.(F-N)

PREIS und REISEDATUM:  hier klicken !

INTERESSIERT?    Dann klicken Sie bitte hier !

WEITERE REISEN:   Südafrika 'klein'      Kombination Südafrika /Namibia            Namibia 'gross'          Namibia 'klein'               


SABONA Holidays für unvergessliche Erlebnisferien